Kerio Connect 32 Bit auf Debian Wheezy 64 Bit

Aus Knowledgebase
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kerio Connect 8.0.0 ist ein 32-Bit-Programm und läuft nicht direkt auf Debian Wheezy 64 Bit AMD64.

Symptom: Das Ausführen des kerio-connect-Startscripts bzw. des Binaries von Hand ergibt:

 # /opt/kerio/mailserver/mailserver
 bash: /opt/kerio/mailserver/mailserver: No such file or directory

sowie

 # file /opt/kerio/mailserver/mailserver
 /opt/kerio/mailserver/mailserver: ELF 32-bit LSB executable, Intel 80386,
 version 1 (SYSV), dynamically linked (uses shared libs), for GNU/Linux
 2.4.1, not stripped

sowie

 # ldd /opt/kerio/mailserver/mailserver
  not a dynamic executable

Die bis Debian 6.0 gültige Methode, einfach die ia32-libs nachzuinstallieren, funktioniert nicht mehr, apt-get verweigert, weil ia32-libs-i386 fehlen würden bzw. nicht zur Architektur passen, ia32-libs aber von diesem Paket abhängt.

Abhilfe:

  • multiarch-Pakete nachinstallieren
  • dpkg --add-architecture i386
  • apt-get update
  • apt-get install ia32-libs multiarch (groooßer Download)

Jetzt müsste Kerio mit /etc/init.d/kerio-connect start bzw. per händischem Test /opt/kerio/mailserver/mailserver wieder laufen.

Auch gleich daran denken das sendmail-Binary auszutauschen, s.a. Punkt 9 auf [1]