Vorsicht bei Reinbetriebnahme von DAT-Laufwerken

Aus Knowledgebase
Wechseln zu: Navigation, Suche

DAT, bzw. DDS-Laufwerke haben inzwischen auch gut 20 Jahre hinter sich. Aus eigener Erfahrung habe ich gelernt:

Keine DAT-Laufwerke zum Testen mal einfach so in Betrieb nehmen!

Bei manchen Laufwerken dient eine Schaumstoffrolle als einfacher Kopfreiniger. Der Schaumstoff hat inzwischen eine Konsistenz von schaumigem Bitumen erhalten und verteilt beim ersten Reinigungsvorgang des Laufwerks klebrigen Schmodder auf die Kopftrommel. Also erst kurz aufmachen und kontrollieren, ob dem so ist.

Der komplette Rollenhalter kann nach Lösen eines Kunstoff-Aussensicherungsrings um dessen Drehachse entfernt werden. Eine kleine Feder muss ebenfalls ausgehängt werden. Danach kann der schmodderige Schaum von der Rolle entfernt werden. Ob man das möchte und den Rollenhalter evtl. lieber weglässt, ist eine individuelle Entscheidung.

Sollte die Kopftrommel bereits verunreinigt sein, so bleibt nur die mühselige Reinigung mit Videospray oder Spiritus. Einen Reinigungsversuch mit Waschbenzin kann ich nicht empfehlen, das Band läuft dann hinterher nur mit einem Stottern oder Fiepen an der Trommel durch. Eine dünn aufgetragene Schicht Silikon hat hier nur wenig geholfen. Letztendlich ist das Laufwerk nur noch als bedingter Ersatzteilspender zu gebrauchen.