Wackelkontakte bei Cheapernet

Aus Knowledgebase
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aus eigener Erfahrung funktionieren Cheapernet (RG-58-Kabel bzw. 10BASE2 oder auch Thin Ethernet) Endwiderstände, T-Stücke, Kabel, BNC-Ports an Netzwerkgeräten oder Transceivern immer mal wieder aus nicht nachvollziehbaren Gründen nicht sauber. Von „nix geht mehr“ bis zu dauernden Kollisionen ist alles drin. Wackeln an irgend einem Kabel behebt den Fehler für einige Zeit, wobei nicht zweifelsfrei zu klären ist, welche der mitwackelnden Komponenten den Fehler verursachte.

Zwei Dinge schaffen hier Abhilfe. Diese zu kombinieren ist sicherlich nicht verkehrt:

  • Ein beherzter Sprühstoß mit einem nichtkorrosiven Kontaktreiniger (z. B. Kontakt Chemie Tuner 600 auf die Stifte und Buchsen von Endwiderständen, T-Stücken, Kabeln, BNC-Ports an Netzwerkgeräten bzw. Transceivern mit sofortigem, mehrmaligen Rein-Raus der beteiligten Komponten zum Abtragen der angelösten Isolierschichten,
  • mit einem kleinen Uhrmacherschraubendreher werden die Federkontakte der BNC-Buchsen vorsichtig ein wenig nach innen gebogen, um den Kontaktdruck leicht zu erhöhen.