Fritz!Box 6490

Aus Knowledgebase
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 6490 kann, wie schon die 6340 und 6360, jeden der LAN-Port 2 bis 4 (d.h. jeden außer der 1) zum Bridge-Anschluß umkonfigurieren. Danach sind dort angeschlossene Geräte direkt am IP-Netz vom Kabelbetreiber, bspw. UnityMedia bzw. KabelBW. Die Fritz!Box fungiert dann an diesem Port nur als DOCSIS-/Kabel-Modem. Sie kann jedoch auf den anderen LAN-Ports nach wie vor routen etc., wenn gewünscht.

Der Vorteil ist, dass man richtige Router anschließen kann und diese nicht hinter NAT hängen müssen. So funktionieren etwa Cisco 871, 881 und 866 prima hinter solchen Bridge-Ports, aber auch Sophos UTM SG105 oder Linux-Rechner. Diese holen sich dann per DHCP ihre (ggfs. statische) IPA. Für Fix-IPAs muss man im Kundencenter von UnityMedia die MAC-Adresse des anzuschließenden Geräts eintragen und bekommt dann dort die statische IPA genannt, die UnityMedia dem Gerät auf DHCP-Requests hin zuweisen wird.

So weit, so toll. Das Problem ist, dass viele Provider, u.a. auch UnityMedia, das nicht mehr aktiv unterstützen, der Menüpunkt der Fritz!Box wird per Konfiguration versteckt. Aber es gibt ja eine …

Anleitung zum Aktivieren der GUI für Bridge-Anschlüsse

  1. Die Fritz!Box sollte am besten noch nicht allzu doll konfiguriert sein. Wenn es blöd läuft, sind Teile der Konfig weg. Daher: frische Kiste oder Backup.
  2. Falls man für die GUI ein Passwort gesetzt hat, dieses entfernen: SystemFritz!Box-BenutzerAnmeldung im Heimnetzkeine Anmeldung/kein Passwort
  3. Die Software FBEditor (Java .jar) ausführen, unter macOS mit java -jar FBEditor-0.7.2.1.jar zu starten
  4. Mit FBEditor die Konfiguration auslesen (tut sie nach ein paar Sekunden nach Start automatisch, Geduld!)
  5. Die Konfiguration wird angezeigt
  6. mit EditSuchen nach lanbridge suchen
  7. den Wert yes für den Eintrag lanbridges_gui_hidden auf no ändern
  8. FileSichern
  9. diese Datei mit der Fritz!Box-GUI über SicherungWiederherstellen wieder laden
  10. warten
  11. Fritz!Box startet neu
  12. die Ansicht unten links von Ansicht: Standard auf Ansicht: Erweitert umstellen
  13. nun sollte unter InternetZugangsart ein neuer Tab auftauchen: Bridge-Anschlüsse
  14. hier den gewünschten LAN-Port (2 bis 4) wählen
  15. nun der Fritz!Box in Umkehrung zu Punkt (2) wieder ein Passwort setzen

Alte Firmware-Stände

Für alte Firmware-Versionen musste man nicht die Konfig patchen, sondern konnte über http://fritz.box/internet/lanbridges.lua oder http://fritz.box/?lp=lanbridges aufrufen, um direkt die Konfiguration der Bridge-Anschlüsse vornehmen zu können.