Modellübersicht Cisco Router:1400er Serie

Aus Knowledgebase
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Tisch-Metallgehäuse, mit Lüfter, stapelbar
  • Der Cisco 1401 benötigt ein externes ADSL-Modem mit ATM-Buchse für eine Verbindung ins DSL-Netz, sowie ein DSLAM, welches auf PPPoA statt PPPoE eingestellt ist.
  • Nachfolger der 1400er-Modelle sind die Cisco 1720/1721
Eigenschaften Cisco 1401 Cisco 1407 Cisco 1417
Status[1] nicht mehr unterstützt
10BASE-T  1 1
WAN ATM-25 ADSL DMT
DSL-Komp. Analog Devices Inc. ADSL-Chipsatz Alcatel DSL-Chipsatz
max. DSL-Geschw. 8 MBit/s runter, 1 MBit/s hoch unbek.
CPU QUICC 68360, 33 MHz unbek.
RAM onboard 8 MB unbek.
RAM-Ausbau 1 DIMM-Slot, max. 24 MB unbek.
Flash (max.) 16 MB unbek.
Lüfter ja

IOS-Unterstützung bis max. 12.3.

Die 1401er Router wurden von der T-Com als Paket mit eigenen Leitungen vermietet. Dazu wurde der Port in der Vermittlung auf PPPoATM umgeschaltet. Üblicherweise wird PPPoE benutzt, ohne Umstellung in der Vermittlung ist daher kein Betrieb dieser Geräte als ADSL-Router möglich! PPPoA hat den Vorteil, dass WAN-seitig die LAN-übliche MTU von 1500 Bytes benutzt werden kann.

Anmerkungen

  1. Stand 2013-05

Weblinks

Cisco-Modelle

Cisco-800Cisco-830Cisco-860Cisco-870Cisco-880Cisco-1000Cisco-1400Cisco-1600Cisco-1700Cisco-1800Cisco-2500Cisco-2600Cisco-2800Cisco-3600Cisco-3700Cisco-3800Cisco-4000