Passwortreset Cisco

Aus Knowledgebase
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Geräten von Cisco ist die Vorgehensweise von Art (und Alter) des Gerätes abhängig.

Grundlegend sollte das Gerät via Konsole-Port an einem entsprechenden Terminal (9600, 8, N, 1) angeschlossen werden, um die notwendigen Schritte durchzuführen.

Geräte

Router

Nach dem (Aus- und) Einschalten des Routers warten bis die Bootmeldung angezeigt wird. Im Normalfall ist das eine Ausgabe, in welcher der Gerätetyp und die Ausstattung mit Speicher angezeigt wird. Diese Ausgabe erscheint üblicherweise in einem Bereich von 2-8 Sekunden nach dem Einschalten des Gerätes.

System Bootstrap, Version 12.2(11r)YV3, RELEASE SOFTWARE (fc2)
Technical Support: http://www.cisco.com/techsupport
Copyright (c) 2004 by cisco Systems, Inc.

(Ca. 6 Sekunden warten…)

C800/SOHO series (Board ID: 29-129) platform with 81920 Kbytes of main memory

Nun muss ein Break auf die serielle Schnittstelle gegeben werden. Der Router bleibt danach in einer Art BIOS (ROMMon) stehen.

rommon 1 >

Mit dem Kommando

rommon 1 > confreg 0x2142
You must reset or power cycle for new config to take effect
rommon 2 >

wird das Gerät angewiesen, die auf dem Gerät gespeicherte startup-config zu ignorieren und so zu booten, als wäre diese nicht vorhanden.

Nun kann das Gerät aus/eingeschaltet werden, oder per Befehl

reset

neu gestartet werden. Das Gerät durchläuft die üblichen Zyklen.

program load complete, entry point: 0x80013000, size: 0x92097c
Self decompressing the image : ################ [OK]
…
Would you like to enter the initial configuration dialog? [yes/no]:

Die Frage muss verneint werden. Nach wenigen Sekunden ist der Prompt zugänglich.

Hier kann nun die noch immer vorhandene (aber nicht geladene) Startkonfiguration

  • ausgegeben (zum Sichern):
show startup-config
  • gelöscht:
erase nvram:

werden.

Nun wird noch das Konfig-Register wieder auf den Defaultwert zurückgesetzt:

configure terminal
config-register 0x2102
reload

Konfiguration nicht speichern!

Switches

Gerät von der Spannungsversorgung trennen, den frontseitigen Knopf drücken und gedrückt halten. Spannungsversorgung wieder herstellen und warten bis an den LEDs auf der Frontseite für 2-3 Sekunden keine Statusänderung mehr sichtbar ist. Das sollte nach ca. 4-10 Sekunden nach dem Wiedereinschalten der Fall sein.

Die auf der Konsole ausgegebenen Beispielbefehle eingeben bis auf den letzten.

flash_init
load_helper
boot
switch: flash_init
Initializing Flash...
flashfs[0]: 143 files, 4 directories
flashfs[0]: 0 orphaned files, 0 orphaned directories
flashfs[0]: Total bytes: 3612672
flashfs[0]: Bytes used: 2729472
flashfs[0]: Bytes available: 883200
flashfs[0]: flashfs fsck took 86 seconds
....done Initializing Flash.
Boot Sector Filesystem (bs:) installed, fsid: 3
Parameter Block Filesystem (pb:) installed, fsid: 4
switch: load_helper
switch:

Dann mit

switch: del flash:config.text

die Konfiguration löschen.

Nun kann das Gerät wie gehabt booten:

switch: boot

Access Points

Vorgehensweise wie bei einem Switch: Gerät von der Spannungsversorgung trennen, den frontseitigen Knopf drücken und gedrückt halten. Spannungsversorgung wieder herstellen und warten bis an den LEDs auf der Frontseite für 2-3 Sekunden keine Statusänderung mehr sichtbar ist. Das sollte nach ca. 4-10 Sekunden nach dem Wiedereinschalten der Fall sein.

Die Konfiguration ist hiermit bereits auf den Auslieferungszustand zurückgesetzt.

Weblinks